Bauern Witze zum Totlachen


Die besten Bauern Witze zum Totlachen


  1. Warum fahren Bauern mit der Dampfwalze über das Kartoffelfeld? – Sie wollen Kartoffelbrei ernten.
  2. Dreht der Hahn sich auf dem Grill, macht das Wetter, was es will.
  3. Liegt der Bauer unter dem Tisch, war das Essen nicht mehr frisch.
  4. Drei Bauern sitzen auf einen Parkbank.
    Sagt der erste: “Meine Frau hat das doppelte Lottchen gelesen und hat Zwillinge bekommen.”
    Sagt der zweite: “Das ist doch noch gar nichts. Meine Frau hat Schneewittchen und die sieben Zwerge gelesen und hat Siebenlinge bekommen.”
    Springt der dritte plötzlich auf: “Sorry – ich muss schnell nach Hause. Meine Frau liest gerade Ali Baba und die vierzig Räuber.”
  5. Eine Bäuerin zur anderen: Heute fahre mit meinem Mann in die Stadt zur Schweine-Auktion
  6. Sagt die andere Bäuerin: Und was glaubst Du, was er einbringt?
    Hat der Bauer wieder kalte Ohren, dann hat er seinen Hut verloren.
  7. Gewitter im Mai, ist der April vorbei.
  8. Wenn Bauern in die Jauche segeln, dann helfen auch keine Bauernregeln.
  9. Geht der Bauer gerne mal was trinken, sieht man das an seinem Zinken.
  10. Hat der Bauer kalte Socken, wird er wohl im Kühlschrank hocken.
  11. Der Bauer wird sich hüten, die Eier selbst zu brüten.
  12. Die dicksten Bauern ernten die dümmsten Kartoffeln.
  13. Sind die Hühner so platt wie Teller, war der Traktor wieder schneller.
  14. Trinkt der Bauer zu viel Bier, melkt er glatt auch noch den Stier.
  15. Fällt der Bauer tot vom Traktor, gibt es in der Nähe einen Atom-Reaktor
  1. Wie nennt man einen Bauer, der seine Schafe schlägt?
    Ein Mähdrescher.
  2. Wenn der Knecht vom Dache pieselt, denkt der Bauer, dass es nieselt.
  3. Hat der Bauer kalte Socken, wird er wohl im Kühlschrank hocken.
  4. Schmeißt der Knecht die Hose hin, liegt die Magd im Heu schon drin.
  5. Was passiert wenn eine normale Frau mit einem normalen Bauern poppt?
    Kommt ein Bäuerchen bei raus.
    Und was passiert wenn eine normale Frau mit einem Biobauern poppt?
    Gar nichts. Der Biobauer darf nicht spritzen
  6. Klebt der Bauer an der Mauer, war der Stier mal wieder sauer.
  7. Der Bauer und der Knecht sind draußen auf dem Feld bei der Arbeit. Plötzlich zieht sich der Himmel zu und es sieht nach Regen aus. Darauf der Knecht zum Bauern: “Wenn wir uns jetzt nicht beeilen, werden wir hier pitsche patsche nass.” Darauf der Bauer zum Knecht: “Dann geh mal ins Haus und hole mir meine Gummistiefel!” Sagt der Knecht: “Wieso ich denn? Hole dir deine Gummistiefel doch selber.” Der Bauer schaut den Knecht böse an und fragt: “Bin ich hier der Bauer oder bist du das?”
    Darauf geht der Knecht wutentbrannt ins Haus. Dort sitzen am Küchentisch die Bäuerin und deren hübsche Tochter. Sagt der Knecht zu den beiden: “Der Bauer hat gesagt ihr beide sollt euch nackig machen und ich soll euch mal so richtig rannehmen.” Die beiden Frauen schauen sich an.
    Die Bäuerin verwundert: “Nee, das glaube ich nicht. So was würde der Bauer niemals sagen, oder?” “Doch”, sagt der Knecht. “Aber ich kann ja vorsichtshalber noch mal fragen.” Er geht zum Küchenfenster und öffnet es. Die Bäuerin ist ihm gefolgt und steht daneben. Der Knecht schreit aufs Feld: “Bauer, beide?”
    Der Bauer schaut zum Fenster und brüllt zurück: “Natürlich beide, du Idiot!”
  8. Ein Bauer stöhnt abends am Stammtisch: “Ich bin ruiniert. Bevor ich zur Kur fuhr, sagte ich zu meinem Knecht, er solle die eine Hälfte der Kartoffeln auf den Markt bringen, und die andere Hälfte einlagern.”
    “Na und?”
    “Der Idiot hat sie alle durchgeschnitten!”
  9. Der Bauer geht mit der Bäuerin auf der Wiese spazieren. Auf einmal sieht der Bauer, wie ein Bulle eine Kuh besteigt. Sagt er zu seiner Frau: “Du, das würde ich auch gern mal wieder machen”
    Sagt sie trocken: “Dann mach es doch, es sind doch deine Kühe!”
  10. Ein Bauer wurde zu sechzig Tagen Gefängnis verurteilt. Seine Frau schrieb ihm wütend einen Brief: “Jetzt, wo du im Loch sitzt, erwartest du wohl von mir, dass ich das Feld umgrabe und Kartoffeln pflanze? Aber nein, das werde ich nicht tun!”
    Sie bekam als Antwort: “Trau dich bloß nicht, das Feld anzurühren, dort habe ich das Geld und die Waffen versteckt!”
    Eine Woche später schreibt sie ihm erneut einen Brief: “Jemand im Gefängnis muss deinen Brief gelesen haben. Die Polizei war hier und hat das ganze Feld umgegraben, ohne was zu finden.”
    Die Antwort ihres Mannes: “So, jetzt kannst du die Kartoffeln pflanzen!”
  1. Der Bauer kommt früher als vereinbart nach Hause zurück und erwischt seine Frau mit dem Knecht im Bett. Er schlägt ihn K. O.
    Als der Knecht wieder zu sich kommt, liegt er in der Scheune auf einer Werkzeugbank, ist splitternackt und sein bestes Stück ist in einem Schraubstock eingeklemmt. Verwirrt blickt er sich um und sieht wie der Bauer ein Messer wetzt. Entsetzt schreit er: “Um Himmelswillen, Sie werden IHN mir doch nicht abschneiden?”
    Dreckig grinsend entfernt der Bauer die Kurbel vom Schraubstock, legt das Messer neben den Knecht und sagt: “Nee nee, das darfst du schon selber machen. Ich geh jetzt raus und zünde die Scheune an!”
  2. Der Bauer geht mit seiner Frau über das Feld. Plötzlich zieht ein Gewitter auf und ein Blitz fährt 10 Meter neben ihnen in den Boden. “Na!” Ruft der Bauer erbost gegen den Himmel.
    Sie gehen weiter, als wiederum ein Blitz nur 5 Meter neben ihnen einschlägt. “NA!” Schreit der Bauer zornig empor.
    Da zuckt auch schon der nächste Blitz herunter und trifft die Bäuerin voll, nur ein kleines Häufchen Asche bleibt von ihr zurück.
    Da ruft der Bauer erfreut: “Na, also!”
  3. Die Kuh eines Bauern ist krank. Besorgt fragt er seinen Nachbar: “Was hast du denn damals deiner Kuh gegeben als sie so krank war?”
    “Salmiak-Geist.”
    Gesagt, getan. Nach einer Woche besucht der Bauer seinen Nachbar.
    “Meine Kuh ist tot”, sagt er.
    Darauf der andere: “Meine damals auch.”
  4. Eine Frau beschwert sich beim Bauer, dass alle Eier, die sie gekauft hat, leer gewesen sein sollen.
    Wutentbrannt rennt der Bauer in den Hühnerstall und schreit: “Wer von euch nimmt hier die Pille?”
  5. Dem Huberbauern hat der Vertreter eine Motorsäge aufgeschwatzt. Er hat dieses Wunder der Technik in den allerhöchsten Tönen gepriesen.
  6. Wütend kreuzt der Huberbauer am nächsten Tag mit der Säge bei ihm auf. “Das Ding taugt überhaupt nichts, nicht einmal fünf Bäume habe ich damit geschafft.”
  7. “Das verstehe ich aber nicht.” Kopfschüttelnd nimmt der Vertreter die Säge zur Hand und wirft den Motor an.
  8. “Nanu?”, fragt der Bauer ganz erstaunt “was ist denn das für ein Geräusch?”
  9. “Wo hast du denn das blaue Auge her?”, fragte der Nachbar den Bauern.
    “Meine Kuh hat beim Melken mit dem Schwanz um sich gehauen, und um ihr das abzugewöhnen, habe ich ihr einen Ziegelstein an den Schwanz gebunden.”
  10. Der Bauer sieht mit Entsetzen, wie die Magd der Kuh den Eimer mit der Milch zum trinken vorsetzt.
    Entschuldigt sich die Magd: “Die Milch schien mir etwas dünn. Da wollte ich sie noch einmal durchlaufen lassen!”
  1. Gerhard Schröder hat sich im Bayrischen Wald verlaufen. Kommt ein Bauer mit einem Langholzfuhrwerk gefahren. Schröder fragt, ob er ihm den Weg zeigen kann.
    Sagt der Bauer: “Konnst di hint’n auf den längsten Baum aufisetz’n nacha bring i di scho hoam.” Tatsächlich kommt er gut an und will sich für die Hilfe bedanken.
    Darauf der Bauer: “Des macht doch nix, i hätt’ sowieso an roten Lumpen hinten dran binden müssen!”
  2. “Ihre Heilung haben Sie dem Herrgott und Ihrer robusten Natur zu verdanken”, klärt der Arzt den alten Bauern auf.
    “Gut, dass Sie das sagen Herr Doktor. Ich hoffe Sie berücksichtigen das auch bei Ihrer Rechnung.”
  3. In einem Hühnerhof. Der Hahn ist schon alt, daher beschließt der Bauer einen jungen Hahn zu holen, der für Küken sorgen soll. Der junge Hahn wird in das Gehege gesetzt. Der alte Hahn geht auf ihn zu und spricht ihn an: “Ich weiß, in einem Kampf habe ich keine Chance gegen dich. Ich überlasse dir die Hennen, aber lass mir wenigstens meine Lieblingshenne!”
    “Nein,” antwortet der junge Hahn, “wenn, dann will ich auch alle Hennen.” Der alte Hahn macht dann einen Vorschlag: “Wir machen ein Wettrennen. Wenn ich gewinne, lässt du mir meine Lieblingshenne. Wenn du gewinnst, kannst du alle haben. Aber da ich nicht mehr der Jüngste bin, lass mir bitte einen Vorsprung.”
    Der junge Hahn ist einverstanden. Der alte Hahn läuft los. Zwei Sekunden später läuft der junge Hahn los, als er den alten Hahn fast eingeholt hat gibt es einen Knall. Der junge Hahn fällt tot um. Der Bauer lädt seine Schrotflinte nach und denkt: “Mist, schon der dritte schwule Hahn diese Woche.”
  4. George W. Bush fährt mit seinem Chauffeur übers Land. Plötzlich wird ein Huhn überfahren. Wer soll es aber dem Bauern beibringen? Bush großmütig zu seinem Chauffeur: “Lassen Sie mich mal machen. Ich bin der mächtigste Mann der Welt. Der Bauer wird’s verstehen.” Gesagt, getan. Nach einer Minute kommt Bush atemlos zurückgehetzt: Blaues Auge, Oberkiefer lädiert, den Hintern reibend. “Schnell weg hier!”
    Die beiden fahren weiter. Plötzlich wird ein Schwein überfahren. Bush schaut ängstlich zum Chauffeur: “Jetzt gehen aber Sie!” Der Chauffeur geht zum Bauernhof. Bush wartet 10 Minuten, 20 Minuten,… Nach einer Stunde erscheint der Chauffeur singend, freudestrahlend, die Taschen voller Geld und einen dicken Schinken unter dem Arm.
    Fragt ihn Bush: “Was haben Sie dem Bauern denn gesagt?”
    “Guten Tag. Ich bin der Fahrer von George Bush. Das Schwein ist tot!”

Zurück nach oben